Zusammenfassung Februar 2016

Wow. Der Februar. Quasi der Start meiner neuen StrongMarkusRun Zeit. 

Der Februar 2016 ist um. 29 Tage hatte er diesmal und ich habe sie wahrlich genutzt. Hier fasse ich den Monat noch mal zusammen und versuche ein Fazit zu ziehen.

Das Beitragsbild fasst es sehr gut zusammen. 14 Aktivitäten, über 15 Stunden auf den Füßen und dabei 158km hinter mich gebracht. Gerade erst komme ich von einem Lauf über 21km (ja, Halbmarathondistanz nur so i Training….).

Aber von Anfang an.

Relativ spontan habe ich mir vorgenommen, ab diesen Monat wieder ehrlich aktiver zu sein. Abzunehmen, fitter werden. Gemeinsam hatten wir vor, eine Diät zu starten. Also Attacke.

Die Domain

Ihr habt es vermutlich gar nicht so mitbekommen, aber meine Domain gehörte zwischenzeitlich jemand anderem. Ich hatte sie nicht verlängert und jemand hat sie sich geschnappt, mit dem Ziel, sie mir teuer zurück zu verkaufen. Ja. ich habe sie zurückgekauft, aber nicht zu dem anvisierten Preis. Aber sie ist wieder da <3

Der Sport

Parallel habe ich einen Trainingsplan zum Halbmarathon in 1:40 und mit Runtastic Results ein Ganzkörpertraining gestartet. Ich kann jetzt schon sagen, dass es zu viel des Guten ist. Ich habe es übertrieben. Nicht zwingend körperlich, eher zeitlich. So viel Sport verlangt viel zeitliche Organisation und Opfer.

Wie wir in diesem Bild sehen, habe ich über den Monat verteilt sehr oft eine Einheit hinter mich gebracht.

Bildschirmfoto 2016-02-29 um 23.46.14

Aber wir sehen auch gleich, dass ich bei den Results Workouts etwas geschlampt habe. Ich muss mir da was anderes einfallen lassen, um den Rest meines Körpers sinnvoll zu trainieren.

Die letzte Woche war leider auch recht träge, was aber unter anderem daran lag, dass ich in der Woche meinen 39. Geburtstag gefeiert habe. Dazu kam noch eine etwas aufregende Geschichte im privaten Umfeld, so dass es einfach nicht so richtig passte.

Aber: Hey! Ich bin schon jetzt in der Lage „mal eben“ einen Halbmarathon in einer 5:40 Pace zu laufen. Ja. Das Lauftraining ist gut gelaufen und auch wenn ich mich nicht ordentlich an den Trainingsplan gehalten habe, bin ich doch recht nah dran und will hier auch weiter durchziehen.

Die Diät

Bildschirmfoto 2016-02-18 um 14.59.18Wir haben uns dafür entschieden, eine intensive 10 Tage Amapur Diät zu machen. Das war ganz schön anstrengend, nicht immer schön, aber wir haben es durchgehalten. Ich habe dabei auch ordentlich abgespeckt.

Unmittelbar nach der Diät hatte ich mich auf 97kg runter gebracht. Da ich danach aber wirklich nicht sehr vernünftig gegessen habe und auch eine kurze Sportpause kam, dürfte ich wieder so an der 100kg liegen. Was immerhin 5,4kg weniger wären, als noch zu Beginn des Monats Februar. Nach dem Aufstehen werde ich mich noch mal wiegen und dann wissen wir mehr. So oder so habe ich aber bereits regelmäßig positives Feedback bekommen und ich musste meinen Gürtel enger schnallen 😉

Update: Ich war dann morgens auf der Waage, welche 100,2kg angezeigt hat. Damit habe ich im Februar ca. 5kg abgenomen.

Der neue Schuh

On_Cloud_PacificSunset_MenIm Februar habe ich mir den On Running Cloud zugelegt. Ein echt schöner Schuh. Ein Schuh, der mich gerade 21km getragen hat und mir doch sehr zusagt. Ich hoffe, dass er mir auch noch die kommenden Monate treu bleibt und mir so zusagt, wie heute noch. Auch, wenn man für das Laufen wirklich nicht viel braucht, gibt man doch eine Menge Geld aus. Hier ne App, da ein Schuh (und noch ein paar weitere, man soll ja wechseln) und es gibt so viele schöne Accessoires 😉

Die Anmeldung

StartnoFrankfurtDa ist sie. Die Verpflichtung. Das Ziel für 2016. Also mindestens eines. Der Marathon 2016 in Frankfurt am Main. Seit heute früh ist es definitiv abgemacht. Ich habe meine Startnummer bekommen und diverse € überwiesen. Ich habe auch schon einen Mitläufer. Zumindest starten wir gemeinsam und unsere Frauen genießen Frankfurt. Zumindest ist dies bisher der Plan. Mal schauen, was sich daraus tatsächlich ergibt. Ich freue mich auf dieses Event und werde ordentlich darauf hinarbeiten. Es sollen noch einige Kilos fallen und viele Kilometer unter meinen Füßen dahinrauschen. Mein Wunsch ist es, dort eine 4:59 Pace zu laufen. Eine Aufgabe….

Eine kleine Danksagung

2014-05-10 10.08.49Gut. Ihr seht es ja schon in der Grafik da oben. Ich war in diesem Monat über 15 Stunden nicht verfügbar. Dazu kommt noch das Duschen, die Erholung und dergleichen. Das klappt nur, wenn zumindest ein Grundverständnis und eine Unterstützung der besseren Hälfte dabei ist. Das ist bei mir Nadine und sie unterstützt mich. Danke :-*

Fazit

Der Februar war ganz schön anstrengend, hat aber schon sehr viel gebracht. Ich muss im März noch mal schauen, wie ich meinen restlichen Körper trainiert bekomme, aber das bekommen wir auch noch sinnvoll hin. Ich werde hier darüber berichten. Ich mache weiter und freue mich auf die anstrengenden Trainings und die Resultate daraus. Schön, dass Ihr dabei seid.

Autor: Markus

Markus ist fit. So ein wenig. Noch nicht so richtig. Und Markus ist zu dick. Subjektiv wie auch objektiv. Das will Markus ändern.

Kommentar verfassen