Nadine: Herzdame und Gastautorin <3

Hallo zusammen 🙂

Das ein oder andere Mal fand ich hier schon indirekt ErwÀhnung; heute wird es Zeit, mal selbst in die Tasten zu hauen.

Nur damit wir uns nicht falsch verstehen: anders als Markus habe ich mit Sport nichts am Hut (ich sprinte nur fĂŒr Robbie Williams, aber das ist ein anderes Thema. 😉 )

Ich habe keine Ausdauer, keine Kondition und schlichtweg auch keine Lust. 🙂

Leider bin ich aber jetzt auch nicht der  „Ich esse was ich will und halte immer mein Gewicht“ -Typ (wenn ihr hier mitlest, mein ewiger Neid sei euch gewiss!)

In Summe ergibt das eine ziemlich blöde Kombi und die heutige Ausgangssituation: als ich Markus vor fast 3 Jahren kennengelernt habe, war ich genau 10 kg leichter als heute morgen. 10! Kilo! WÀh!

Die zusĂ€tzlichen 10 kg sind natĂŒrlich nicht von alleine gekommen.

Beteiligte ÜbeltĂ€ter:

  • kohlenhydrat-haltige Kost (Chips! <3 Nudeln! <3 Überbackenes! <3)
  • wenig Bewegung
  • das ein oder andere GlĂ€schen Wein/Sekt am Abend (ich bin halt ein Rheinhessen-MĂ€dchen)
  • meine Leidenschaft fĂŒrs Kochen und essen gehen
  • mit dem rauchen aufhören (2 Jahre, 1 Monat, 10 Tage – yeah!)
Ich. Symbolbild. :-)
Ich – Symbolbild. 🙂

In den letzten 12 Monaten habe ich sicher mindestens 6 AnlĂ€ufe unternommen, endlich was zu Ă€ndern. Habe Kalorien gezĂ€hlt, Kohlenhydrate weggelassen und Almased getrunken – und es hat nichts gebracht außer zusĂ€tzliche Kilos.

Jetzt reicht es mir und deshalb musste ein drastischer Schnitt her. Wir versuchen es mit der 10 Tage Intensiv DiÀt von amapur.  Und da ich bei meiner Recherche selbst gerne einen ehrlichen Erfahrungsbericht gelesen hÀtte, werde ich versuchen, genau diesen auch zu liefern.

Kommentar verfassen