Fußpflege für Läufer

Mal ein ganz anderes Thema: Fußpflege für Läufer.

Fußpflege

Jeder Läufer kennt die kleinen Schwielen, Macken oder Blasen, die man sich trotz modernster Schuhe und Socken holt. Hier und da spaltet sich mal ein Zehennagel oder er schneidet in einen anderen Zeh ein. Je nach Veranlagung und grundsätzlicher Pflege ist Hornhaut ein echtes Problem. Wer will schon einen Marathon verpassen, weil er einen eingewachsenen Zehennagel hat? 1 Jahr Training für die Katz?

Mit mir nicht. Ich bin ein emanzipierter Mann und Läufer und wähle die prophylaktische Fußpflege.

Was passiert bei der Fußpflege?

Ich kann jetzt nur von meiner Fußpflege sprechen, ich denke jedoch, dass dies das Standardprogramm bei Füßen ohne besonderen Befund ist.

Das Fußbad

gehwohlMan gönnt den Füßen wirklich viel zu wenig. Ständig müssen sie uns tragen, ständig zwängen wir sie in Schuhe und verdrängen Schmerzsignale, um doch noch die nächsten 10km zu überstehen. Ein Fußbad ist Entspannung pur für die Füße. Als Vorbereitung für eine Fußpflege auch ein guter Start. Angenehm warmes Wasser, unterstützt mit speziellem Fußbad. In meinem Fall von Gehwohl, die anscheinend den kompletten Fußpflege Laden unterstützen 🙂
Herrlich, kann ich sagen. Wird sich in mein grundsätzliches „Ich tue mir was Gutes Programm“ einbinden. 10 Minuten reichen schon. Die Füße erholen sich etwas und sind gut vorbereitet für das, was noch kommen soll.

Nägel kürzen

Was soll ich sagen? Hier wird einfach mal ordentlich gekürzt, was da gewachsen ist. Die Zehennägel werden ordentlich gekürzt und in Form gebracht. Wir Männer kennen dies ja maximal noch aus der Kindheit, die wenigsten gehen zur Maniküre… Mein Tipp (für die gesamte Fußpflege): entspannt Euch.

Nägel reinigen

Die Fußpflegerin reinigt den Zehennagel. Etwaige Verunreinigungen unter oder neben dem Zehennagel werden mit dem richtigen Werkzeug entfernt. Gerade wenn man hin und wieder mal echte Trails gelaufen ist, weiß man, dass es gar nicht so leicht ist, alles zu entfernen. Die Experten haben es da besser drauf.

Nagelhaut entfernen

Rund um den Zehennagel gibt es immer mal ein paar kleine Hautfetzen, etwas Nagelhaut, die übersteht etc. Diese werden schmerzfrei entfernt. Kleine Scheren oder Raspeln entfernen diese überschüssige Haut und befreien den Zeh davon. Hin und wieder hatte ich es, dass so eine abstehende Haut einriss und sich dann der Zeh leicht entzündete. Nichts ernstes, aber etwas Schmerzen gab es schon. Das ist nun Geschichte.

Nägel feilen

Die Nägel werden poliert. Wirklich. Glatt gefeilt und rund geschliffen. Teilweise mit einer elektrischen Feilscheibe, teilweise mit der klassischen Nagelfeile. Der saubere, ordentliche Zehennagel wird noch weiter in Form gebracht und jede scharfe Kante entfernt.

Hornhaut entfernen

In meinem Fall war der Fuß nicht stark mit Hornhaut belastet. Dennoch ging die Podologin auch bei mir mit diversen Feilen, rund, flach, elektrisch oder auch nicht an meinen Fuß. Zwischen den Zehen, an der Ferse, unter dem Fuß. Überall wird die Hornhaut je nach Intensität entfernt. Ja. Das kitzelt. Wie verrückt. Ich musste mich mehrfach zusammenreißen. Das die Pflege der Hornhaut wichtig ist, weiß jeder, der schon mal richtig eingerissene Hornhaut gesehen hat. Das möchte ich nicht haben. Schon gar nicht auf dem Weg zum Frankfurter Marathon.

Pflegebalsam für die Füße

Zum Abschluß werden die Füße noch einmal eingecremt. Mit einer Salbe, die auch für kleine Wunden geeignet ist. Auch das kitzelt, ist aber sehr angenehm. Und danach hat man direkt das Gefühl, schönere, saubere Füße zu haben.

Fazit

Ich habe mich direkt wieder zu Fußpflege angemeldet. Ich schaue gerade, ob ich wirklich nach 4/5 Wochen wieder Bedarf habe. Dann wird die Fußpflege für mich zum regelmäßigen Programm. Die Füße sehen besser aus, fühlen sich besser an und es gibt keine direkten Gefahrenquellen mehr. Ich bin begeistert.

Bild: flickr/jimynu

Autor: Markus

Markus ist fit. So ein wenig. Noch nicht so richtig. Und Markus ist zu dick. Subjektiv wie auch objektiv. Das will Markus ändern.

Kommentar verfassen