Ein erstes Mal um den Blog

Ich schreibe hier nicht nur ein wenig über meine eigenen Läufe und meinen Versuch, ein paar Kilos abzunehmen, ich lese auch den ein oder anderen Blog. Dabei finde ich immer wieder Beiträge, die ich für lesenswert erachte und die möchte ich in dieser neuen Serie „Einmal um den Blog“ gerne mit Euch teilen.

Einmal um den Blog

Beginnen wir heute unsere Reise um den Blog mal mit einem Reisebericht. Wunderschöne Bilder erwarten Euch bei Eiswürfel im Schuh:

 

Im Trailblog gibt es ein sehr schönes Interview mit Anna Frost. Einer sehr erfolgreichen Trailläuferin. Auch ich laufe gerne nicht nur auf Asphalt, wenngleich ich weit von solchen Trails weg bin. Das Interview mit Anna ist gespickt mit ein paar schönen Bildern und auch einen Blick abseits des Trails.

Dieser Beitrag von Gerd spricht mir aus der Seele. Trainingsplan-Ablaufen ist nicht so richtig was für mich. Grob kann ich mich daran halten, aber gerade, wenn es ein allgemeiner Trainingsplan ist, also nicht perfekt auf den Läufer zugeschnitten, dann passt es oft nicht in die Realität. Und zumindest ist bei mir Laufen eine der schönsten Freizeitbeschäftigungen und eben nicht mein Beruf.

Laufkater war auch auf dem StrongmanRun 2016 unterwegs. Etwas andere Erfahrungen gemacht als ich, aber das bleibt nicht aus.

Die Zwillinge mussten es wieder übertreiben. 72km… Meine Herren. Ich wage zu bezweifeln, dass dies jemals für mich eine relevante Idee sein könnte, so weit zu laufen. Aber ein wahnsinnig toller Bericht. Daumen hoch und Gratulation!

Noch verrückter sind die Läufer der Torour de Ruhr! Ganz ehrlich? Ich laufe ja auch sehr gerne an der Ruhr. Aber doch nicht von der Quelle bis zur Mündung…

 

Einen kleinen Reisebericht aus London habe ich noch für Euch. Manuela war beim Charity Lauf „Race for Kids“ und hat auch so noch ein paar Eindrücke in London gesammelt.

Bei Brooks gibt es ein paar Informationen zum Thema Dehnen. Soll man sich dehnen? Vor dem Lauf, dabei oder danach? Und wenn ja, wie dehnt man sich. Ein paar Fragen, auf die hier eingegangen wird. Ich dehne nicht/kaum. Aber nun ja…

 

So. das war es jetzt für den ersten Beitrag. Mal schauen, in welchem Abstand der nächste folgen wird.

Autor: Markus

Markus ist fit. So ein wenig. Noch nicht so richtig. Und Markus ist zu dick. Subjektiv wie auch objektiv. Das will Markus ändern.

Ein Gedanke zu „Ein erstes Mal um den Blog“

Kommentar verfassen