Gewichtskontrolle

Ich nehme ab. Es geht ernsthaft los. Stück für Stück verliere ich Gewicht. An einigen Tagen 0,5 kg, manchmal nichts. Je nachdem, wieviel Sport ich mache und wie konsequent ich mich ernähre. Hier bin ich bei weitem nicht so konsequent, wie ich könnte, aber dennoch zeigt die Kurve in die richtige Richtung. Natürlich kann man das jetzt nicht linear so weiter führen und natürlich können die paar Tage noch nicht für allgemeingültig erklärt werden, aber ich fühle mich schon jetzt bestätigt. Ich bin noch mitten im Anfangsstadium, was mein Training zum StrongmanRun angeht und dennoch zeigt die Gewichtsentwicklung deutlich in Richtung meines Ziels.

Zur Zeit versucht mich myfitnesspal auf eine Kalorienzufuhr von ca 1800kcal / Tag zu führen. Manchmal unterschreite ich dies noch knapp, manchmal schiesse ich darüber hinaus. Wie im echten Leben eben. Aber ich habe mein Gewicht im Blick. Meine Gewichtskontrolle funktioniert. Aktuell habe ich zwar keine Waage, die sich direkt mit myfitnesspal abgleicht, aber da ich eh jeden Morgen auf die Waage gehe (selbe Uhrzeit, nüchtern), kann ich das auch ganz schnell in die App eintragen.

Gewichtskontrolle ist wichtig!

Ich bin der Meinung, dass es sehr wichtig ist, sein Gewicht im Blick zu haben. Dabei geht es mir nicht darum, in Panik zu verfallen, wenn sich das Gewicht mal nicht ändert. Es geht vielmehr darum, ein Gefühl dafür zu bekommen, was es bedeutet, wenn man Sport treibt, auf die Ernährung achtet, mal nicht auf die Ernährung achtet. Außerdem behält man so den Überblick und sieht im großen Ganzen, wie es sich so entwickelt. Da kann man dann auch mal 2-3 Tage Stillstand verkraften, wenn die Kurve in Summe deutlich nach unten zeigt.

Ich bin jemand, der Bestätigung und Anerkennung benötig (hatte ich schon mal geschrieben hier) und das bekomme ich bei der Waage bzw. in der App. Die Bestätigung, dass ich abnehme. Bis der Gürtel enger geschnallt werden muss, dauert es in der Regel länger. Auf der Waage sehe ich den Effekt unmittelbar.

Gewichtskontrolle und Dokumentation zur Routine machen

Bei myfitnesspal kann man mit wenigen Klicks das Gewicht aktualisieren. Wer sich noch mehr Mühe gibt, kann auch noch weitere Daten, wie Bauchumfang und co anlegen. Ich bin aber zu faul für die regelmäßige Erfassung. Aber für mich hat es sich bereits eingespielt, dass ich morgens auf die Waage gehe und den Wert anpasse. Und wenn der 0,1kg größer ist, als am Tag zuvor, ist das kein Problem. Ich schaue dann nur, was ich in den letzten Tagen so gegessen habe und welchen Sport ich getrieben habe.

Ich bin gerade auf Spur. Wenn es so weiter geht, bin ich in den knapp 105 Tagen bis zum StrongmanRun auf deutlich unter 95kg. Mein Wunsch zum Start wären ja 89,9kg, aber das ist noch total offen. Ich will ja an einigen, bestimmten Stellen, durchaus noch zunehmen. Nur eben Muskeln statt Fett. Ich habe alle “Stopper” entfernt. Die Waage steht an ihrem festen Platz, ich muss sie nicht noch hervorziehen und das iPhone liegt griffbereit, um direkt die neuen Werte einzutragen. Durch die Routine wird es für mich kinderleicht und wenn es erst mal in Fleisch und Blut übergegangen ist, dann wundert man sich manchmal, dass man es schon erledigt hat.

Es wird auch mal falschrum laufen! Das macht überhaupt nichts. Dann will ich zwar am Liebsten nichts eintragen, aber dann sehe ich die alten Situationen, an denen es auch schon mal nicht abwärts ging und erinnere mich dadurch wieder daran, dass es danach wieder geht. Für mich eine kleine Motivationshilfe.

Und sind wir mal ehrlich: Das ist schon Gewichtskontrolle deluxe 🙂

Autor: Markus

Markus ist fit. So ein wenig. Noch nicht so richtig. Und Markus ist zu dick. Subjektiv wie auch objektiv. Das will Markus ändern.

Kommentar verfassen