Laufstreckenplanung in Google Maps

Ich bin eigentlich bekennender “Ich laufe einfach mal los” Läufer. Aber gerade beim Lauf im Dunklen ist das nicht immer so zu empfehlen. Daher plane ich meine Laufstrecken jetzt gerne per Google Maps vor, um die Entfernung gut abschätzen zu können.

Das ist auch ganz einfach und ich mag hier mal meine paar kleinen Tipps dazu abgeben. Ich starte meine Laufstreckenplanung in Google Maps (das NEUE Google Maps) mit einer einfachen Adresssuche meines Startpunktes. Sofort findet man dieses klare „Routenplaner“, was man anklickt.

Routenplaner
Routenplaner

Und schon darf man diverse Wegpunkte markieren und bekommt direkt Informationen über die Strecke mit eingeblendet. Ich versuche Maps sehr auf meine Wünsche zu drücken und setze mehrere feste Wegpunkte. Ansonsten beginnt Google mit der Optimierung des Weges und kürz ihn oder lenkt mich um.

Beim Erstellen zeigt uns Google auch direkt an, wie lang die Strecke ist, und wie lange man dort Spazieren gehen müsste. Ich hoffe mal, dass wir schneller sind 🙂

Vorschau
Vorschau

Am Ende hat man dann einen sehr genauen Überblick, wie lang die Strecke sein wird.

strecke

Mir hilft Google Maps wirklich sehr gut, da ich zur Zeit noch recht flexibel in der Laufstreckenplanung bin. Ich suche mir gerade die Strecke, die zu meinem Fitnessstand passt. So habe ich erst 10km, dann 13km gemacht und plane für heute Abend gemütliche 18km. Mit Google Maps kann ich recht flexibel mal eine Strecke umbauen und sehe unmittelbar, wie lang die Strecke dann gesamt sein wird.

Autor: Markus

Markus ist fit. So ein wenig. Noch nicht so richtig. Und Markus ist zu dick. Subjektiv wie auch objektiv. Das will Markus ändern.

Kommentar verfassen