Gewichtskontrolle

Ich nehme ab. Es geht ernsthaft los. Stück für Stück verliere ich Gewicht. An einigen Tagen 0,5 kg, manchmal nichts. Je nachdem, wieviel Sport ich mache und wie konsequent ich mich ernähre. Hier bin ich bei weitem nicht so konsequent, wie ich könnte, aber dennoch zeigt die Kurve in die richtige Richtung. Natürlich kann man das jetzt nicht linear so weiter führen und natürlich können die paar Tage noch nicht für allgemeingültig erklärt werden, aber ich fühle mich schon jetzt bestätigt. Ich bin noch mitten im Anfangsstadium, was mein Training zum StrongmanRun angeht und dennoch zeigt die Gewichtsentwicklung deutlich in Richtung meines Ziels.

Zur Zeit versucht mich myfitnesspal auf eine Kalorienzufuhr von ca 1800kcal / Tag zu führen. Manchmal unterschreite ich dies noch knapp, manchmal schiesse ich darüber hinaus. Wie im echten Leben eben. Aber ich habe mein Gewicht im Blick. Meine Gewichtskontrolle funktioniert. Aktuell habe ich zwar keine Waage, die sich direkt mit myfitnesspal abgleicht, aber da ich eh jeden Morgen auf die Waage gehe (selbe Uhrzeit, nüchtern), kann ich das auch ganz schnell in die App eintragen.

Gewichtskontrolle ist wichtig!

Ich bin der Meinung, dass es sehr wichtig ist, sein Gewicht im Blick zu haben. Dabei geht es mir nicht darum, in Panik zu verfallen, wenn sich das Gewicht mal nicht ändert. Es geht vielmehr darum, ein Gefühl dafür zu bekommen, was es bedeutet, wenn man Sport treibt, auf die Ernährung achtet, mal nicht auf die Ernährung achtet. Außerdem behält man so den Überblick und sieht im großen Ganzen, wie es sich so entwickelt. Da kann man dann auch mal 2-3 Tage Stillstand verkraften, wenn die Kurve in Summe deutlich nach unten zeigt.

Ich bin jemand, der Bestätigung und Anerkennung benötig (hatte ich schon mal geschrieben hier) und das bekomme ich bei der Waage bzw. in der App. Die Bestätigung, dass ich abnehme. Bis der Gürtel enger geschnallt werden muss, dauert es in der Regel länger. Auf der Waage sehe ich den Effekt unmittelbar.

Gewichtskontrolle und Dokumentation zur Routine machen

Bei myfitnesspal kann man mit wenigen Klicks das Gewicht aktualisieren. Wer sich noch mehr Mühe gibt, kann auch noch weitere Daten, wie Bauchumfang und co anlegen. Ich bin aber zu faul für die regelmäßige Erfassung. Aber für mich hat es sich bereits eingespielt, dass ich morgens auf die Waage gehe und den Wert anpasse. Und wenn der 0,1kg größer ist, als am Tag zuvor, ist das kein Problem. Ich schaue dann nur, was ich in den letzten Tagen so gegessen habe und welchen Sport ich getrieben habe.

Ich bin gerade auf Spur. Wenn es so weiter geht, bin ich in den knapp 105 Tagen bis zum StrongmanRun auf deutlich unter 95kg. Mein Wunsch zum Start wären ja 89,9kg, aber das ist noch total offen. Ich will ja an einigen, bestimmten Stellen, durchaus noch zunehmen. Nur eben Muskeln statt Fett. Ich habe alle “Stopper” entfernt. Die Waage steht an ihrem festen Platz, ich muss sie nicht noch hervorziehen und das iPhone liegt griffbereit, um direkt die neuen Werte einzutragen. Durch die Routine wird es für mich kinderleicht und wenn es erst mal in Fleisch und Blut übergegangen ist, dann wundert man sich manchmal, dass man es schon erledigt hat.

Es wird auch mal falschrum laufen! Das macht überhaupt nichts. Dann will ich zwar am Liebsten nichts eintragen, aber dann sehe ich die alten Situationen, an denen es auch schon mal nicht abwärts ging und erinnere mich dadurch wieder daran, dass es danach wieder geht. Für mich eine kleine Motivationshilfe.

Und sind wir mal ehrlich: Das ist schon Gewichtskontrolle deluxe 🙂

Hilft Kalorienzählen beim Abnehmen?

Mit myfitnesspal führe ich ja ein Ernährungstagebuch. Und es sagt mir, wieviele Kalorien ich denn so laut Plan zu mir nehmen dürfte, um mein Ziel, 1kg/Woche abzunehmen, zu erreichen. Doch hilft Kalorienzählen beim Abnehmen?

Fangen wir mal bei der Theorie an: Wir nehmen weniger Kalorien zu uns, als wir verbrauchen. Damit haben wir eine negative Bilanz und müssten grundsätzlich abnehmen, denn der Körper muss ja dann die Energie aus seinen Reserven nehmen. Eins Vorab: Ich bin kein Ernährungsexperte und will das auch nicht sein. Aber: Ich habe bereits verstanden, dass es eben nicht nur um die Energiezufuhr an sich geht, sondern auch in welcher Form. Können die Lebensmittel gut verarbeitet werden, helfen die verschiedenen Nährstoffe beim Fettabbau oder Muskelaufbau? Eiweiß, Fette, Kohlenhydrate? Tja. Das ist für mich durchaus zu hoch, bzw ich will mich nicht zu wissenschaftlich damit befassen.

Halten wir einfach mal fest: Nein, Kalorienzählen alleine hilft nicht beim Abnehmen. Obwohl… Nun, wenn man es nicht zu genau nimmt, sich nicht stressen lässt, eine ausgewogene Ernährung einhält, versucht, einige zusätzliche Kalorien umzusetzen, dann schadet es auch nicht, grob zu wissen, was man so an Kalorien umsetzt.

Für mich ist myfitnesspal tatsächlich nur eine grobe Übersicht. Mein Werkzeug, um mich aktiver mit meiner Ernährung auseinander zu setzen. Mir Gedanken zu machen und nicht einfach am Morgen schnell ne Rosinenschnecke am Hauptbahnhof zu holen. Ich achte immer darauf, dass ich satt werde. Ich achte darauf, dass ich genügend Gemüse zu mir nehme. Ich schaue mir an, welche Nährstoffe in meinen Mahlzeiten stecken.

myfitnesspal zählt für mich die Kalorien. Abnehmen werde ich vor allem dadurch, dass ich mehr Energie umsetze, Sport treibe, Muskeln aufbaue. Wenn ich wilde Tage habe und mal nicht so genau darauf achte, sehe ich hier direkt meine Sünden. Wenn ich doch mal brav und konsequent bin, bekomme ich eine Motivation, wenn am Ende des Tages so etwas dort steht:

Bildschirmfoto-2014-01-19-um-23.22.06

Dann habe ich nämlich mein erstes Ziel erreicht 🙂

Kalorienzählen zum Abnehmen? Jein. Als Unterstützung, wenn man es nicht übertreibt? Möglich. Für mich schon. Abnehmen durch eine ausgewogene, gesunde Ernährung unterstützt durch mehr Bewegung/Sport? Auf jeden Fall.

Meine Meinung: Lasst Euch nicht stressen. Macht es mit Spass. Findet den Sport, die Bewegung, die Euch Spass macht. Setzt Euch Ziele und arbeitet daran. Wenn es bedeutet, den inneren Schweinehund ein paar Mal zu besiegen, dann macht das. Abnehmen durch Kalorienzählen funktioniert genauso wenig, wie Abnehmen im Schlaf, wenn man das drumherum nicht richtig macht. Nutzt die Tools und Unterstützung, die es so gibt, aber übertreibt es nicht. Fragt nen Arzt, Apotheker, Ernährungsexperten.

9,5kg in 125 Tagen abnehmen

Für alle, die es nicht so ganz auf dem Schirm haben, am 10.05.2014 ist wieder Strongmanrun! Und ich will wieder mitmachen und ordentlich trainieren. Dazu gehört natürlich viel Lauftraining, aber ich will meinen Körper in Summe wieder in Form bringen. Also habe ich mich so eben auf die Waage gestellt und mir ein einfaches Ziel gesetzt: 9,5 kg in den verbleibenden 125 Tagen abnehmen und dabei Muskeln und Kondition aufbauen.

Ein kleines Motivationsbild:

#fishermansfriend #strongmanrun #obstaclerace #triathlon #crazy #running #run #tough #competition #marathon #halfmarathon #strongmanrun #crossfit #luxemburg #obstacleracing #hindernislauf #ultramarathon www.strongmanrun.eu

Was steht also an bis zum magischen Tag 10.05.2014? Markus will den StrongMan (erneut) laufen und hat sich eine Zeit unter 3 Stunden vorgenommen. Ganz ehrlich: dürfte zu schaffen sein. Aber eigtl. will ich ja vor allem auch meinen Körper grob in die Richtung bringen, wo ich ihn haben will. Also stehen bei mir 4 wesentliche Dinge auf dem Plan:

Ernährungsumstellung

Sind wir mal wieder ehrlich: Nach meinem recht starken Marathonlauf vor 1,5 Jahren habe ich schon fast wieder 10kg mehr auf den Rippen. Die sind zwar mittlerweile besser verteilt, aber das mag ich überhaupt nicht. Ich habe damals mit einer recht einfachen Geschichte meine Ernährung umgestellt und das mache ich nun auch wieder. Es wird etwas SlowCarb werden. Sprich: Ich ernähre mich eiweißreich und verzichte auf diese schnellen Kohlenhydrate aus Kartoffeln, Nudeln, Reis und Co. Na, Zucker im Allgemeinen. Ich weiß, dass ich diese Ernährung sehr gut umsetzen kann und für mich funktionierte es bereits, also greife ich damit wieder an. Damit habe ich dann heute wieder angefangen.

Liegestütz / Situps

Ich bin recht zufrieden mit den Trainingsprogrammen der Runtastic Apps für “Sixpack” und Liegestütz. Heute habe ich wieder mit den Liegestütz angefangen und immerhin in Summe wieder 62 Liegestütz gemacht. Mein Ziel ist es, meinen Oberkörper etwas zu formen. Durchs Laufen bin ich mit den Beinen schon recht zufrieden, aber ich schütze meine Bauchmuskeln dann doch noch mit zu viel Fett, da muss ich mal bei…

1536666_10202806404818815_2039943254_n

Laufen

Ja Mensch, wer hätte das erwartet… Es ist für mich gerade nicht ganz so einfach, die Zeit zu finden. Ein paar private Gründe setzen meine Prioritäten mindestens am Wochenende recht deutlich fest, so dass ich vorhabe, 2 Mal die Woche 10km auf dem Laufband im Fitnessstudio zu laufen. Das ist eigtl. überhaupt nicht meins, aber was muss, das muss. Zumindest, so lange es morgens und abends noch so dunkel ist wie aktuell.

Fitnessstudio

Und wenn ich schon im Fitnessstudio etwas auf dem Laufband laufe, dann kann ich da ja auch noch ein wenig für die restliche Muskulatur machen. Also werde ich die Zeit dort wieder sinnvoll einsetzen und morgens vor der Arbeit ein wenig “pumpen” gehen. Alles, was situps und Liegestütz nicht direkt schaffen, versuche ich dort noch ein wenig zu optimieren.

berühmte Schlussworte

Eigtl. will ich schon etwas mehr bis Mai abgenommen haben. Aber mein fixes Ziel ist gesetzt. Sollten Muskeln wirklich schwerer als Fett sein, kann ich dann damit erst mal leben. Unter uns: eigtl. sollten es ziemlich genau 15kg sein, die ich in Summe abnehmen will. Aber das darf im Zweifel auch bis Ende Mai dauern. Da bin ich mal nicht so.

Ach ja: hier will ich dokumentieren. Aber dafür maximal 45 Minuten pro Beitrag investieren. Müsst Ihr jetzt mit leben…